• 10. - 12. März 2021
  • Messezentrum Salzburg

80 Millionen Euro für Photovoltaik

Das Eine-Million-Dächer-Programm der Bundesregierung setzt starke Impulse für Österreichs Elektrobranche. Doch welche Hürden gibt es?

Erneuerbare Energien sollen 2021/2022 einen kräftigen Push erhalten. Für die Endverbraucher ist die Investition in eine Photovoltaik-Anlage in jedem Fall unkompliziert. Ihr Ansprechpartner ist der Elektrotechniker ihres Vertrauens. Dieser kümmert sich um alles, inklusive Förderungsanträge und Behördenbewilligungen. Eine Photovoltaik-Anlage ist ein sehr nachhaltiges Investment. Bereits nach zehn Jahren hat sich die Anlage amortisiert. Und sie versorgt das Gebäude dann noch weitere rund 15 Jahre mit kostenlosem Strom. 

©Shutterstock
Das einstige 100.000-Dächer-Programm wurde verzehnfacht. Nun sollen 1 Million Dächer mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet werden.

Andreas Wirth, Bundesinnungsmeister für Elektro,- Alarm-, Gebäude- und Kommunikationstechnik, begrüßt jedenfalls das Programm der Bundesregierung. Im Interview mit der WKO weist er allerdings auf die Herausforderungen und Hürden hin, die es zu meistern gilt.