• 20. - 21. April 2022
  • Messezentrum Salzburg

Smart: CO2-Messgerät hilft gegen Covid-19

Indem es die Aerosol-Konzentration in der Luft misst, soll ein einfaches CO2-Messgerät helfen, das Ansteckungsrisiko durch Covid-19 zu senken. 

Wo viele Menschen in Räumen zusammenkommen, wird auch viel Kohlendioxid freigesetzt. Das kann in Zeiten von Covid-19 kann zu einem höheren Ansteckungsrisiko führen. Warum? Der CO2-Wert in Innenräumen ist auch ein Indikator für die Aerosol-Konzentration. Bei einem Wert von über 1.000 ppm (parts per million) empfindet man die Raumluft bereits als unangenehm. Erste Konzentrationsmängel machen sich bemerkbar. Mit der erhöhten Aerosol-Konzentration steigt aber auch die Virenbelastung an. 

INFO

Aerosole

Bei Aerosolen handelt es sich um feste oder flüssige Partikel, die mit der Luft getragen werden. Aerosole und Tröpfchen aus der Atemluft werden als flüssige Partikel definiert. Die Größe der Partikel variiert meist und ist von Person zu Person unterschiedlich. Beim Atmen handelt es sich um Partikel mit einer Größe von unter fünf Mikrometer, somit um Aerosole. Mit der Atemluft stößt man ungefähr 50 Partikel pro Sekunde aus. Beim Sprechen hingegen 200 Partikel pro Sekunde, beim Singen sogar 3.000 Partikel pro Sekunde.

Achtung: Aerosole können Viren transportieren!

 

Weitere Informationen hat die TU Berlin zusammengetragen.

Gute versus schlechte Luftqualität

Regelmäßiges Lüften minimiert den CO2-Gehalt in der Luft. Lüftungsregeln empfehlen eine sogenannte Stoßlüftung für mehrere Minuten alle 20 Minuten. Dies ist vor allem in Büro sinnvoll. Denn dort übersteigt die Aerosol-Konzentration sogar 1.500 ppm im Schnitt. Das kann bereits Kopfschmerzen verursachen. In jedem dritten bis fünften Büro könnte dies der Fall sein. Ab 2.000 ppm wird der Raum bereits als hygienisch bedenklich eingestuft.

Die gute Nachricht? Die CO2-Konzentration lässt sich messen. Dabei unterstützen Lüftungs-Hilfsmittel wie das CO2-Messgerät T5000 von Comet bei BellEuqip. Die Waldviertler sind Systemanbieter von infrastrukturellen Lösungen für den effizienten und sicheren Betrieb elektronischer Anwendungen. Eines der Produkte? Das CO2-Messgerät von Comet.

 

© BellEquip GmbH
Einfach, rasch und sicher den CO2-Gehalt in der Luft messen, in Innen- und Außenbereich einsatzfähig. 

© BellEquip GmbH
Ein Blick auf das LED-Ampel-Farbsystem gibt rasch Auskunft über den Kohlendioxidgehalt.  

Kohlendioxid-Überwachung für Besprechungsräume, Schulklassen und Co.

Der T5000 von Comet ist ein Überwachungsgerät mit integriertem CO2-Sensor zur Überwachung des Kohlenstoffdioxidgehalts in der Luft. Ein Ampel-Farbsystem auf der Vorderseite gibt Auskunft über die Höhe des CO2-Gehalts. Der T5000 ist einfach zu lesen und vielseitig einsetzbar. Somit kann das Messgerät vor Konzentrationsschwäche, Übermüdung und größerer Virenbelastung schützen.

Die Ampelfarben im Detail:

  • Leuchtet die LED Anzeige grün beträgt die CO2-Konzentration 0 bis 1.000 ppm (parts per million) und ist somit im Normalbereich.
  • Gelb: 1.001 bis 1.400 ppm - Lüften wäre sinnvoll.
  • Rot: 1.401 ppm und darüber - Lüften unbedingt notwendig!

Text von Jasmin Ladinig, Teamlead Content Management.