• 20. - 21. April 2022
  • Messezentrum Salzburg

Österreich sucht 30.000 Photovoltaik-Fachkräfte

Es herrscht Fachkräftemangel, auch beim Ausbau erneuerbarer Energien. Eine neue, fachspezifische Ausbildung von Photovoltaic Austria gemeinsam mit der Tüv Austria Akademie will dem nun entgegenwirken.

© shutterstock
Wo endet die Kompetenz des Monteurs und wofür haftet er bei der Installation einer PV-Anlage? 

Bis 2030 soll Österreich seine Stromversorgung vollständig auf erneuerbare Energie umstellen. Der Photovoltaik (PV) kommt dann eine noch größere Rolle als bisher zu. Die erforderliche Gesamtleistung der PV soll im Jahr 2030 knapp 13 Gigawattpeak betragen. Das entspricht einer Versiebenfachung der aktuellen Leistung. Ob das gelingen wird? 

Dringender Bedarf an PV-Fachkräften

Die Tüv Austria Akademie steuert zusammen mit dem Branchenverband Photovoltaic Austria (PVA) dem Fachkräftemangel mit dem neuen Kurs „Fachgerechte mechanische Photovoltaikmontage“ entgegen. „Für den notwendigen PV-Zubau wird alle drei Minuten eine PV-Anlage errichtet werden müssen (aktuell nur alle elf Minuten) – dafür brauchen wir zusätzlich über 30.000 ausgebildete Fachkräfte. Der neue Kurs lehrt in zwei Tagen die wichtigsten Basics zur Montage der Anlagen“, sagt Vera Immitzer, Geschäftsführerin des PVA. 

Praxisnahe Expertentipps

Das zweitägige Seminar richtet sich an Monteure, Dachdecker, Installateure und Elektrotechniker, die wissen wollen, worauf es beim Arbeiten am Dach ankommt – bevor die PV-Anlage elektrisch angeschlossen wird. Wesentliche Grundlagen bilden die Anbringung des PV-Moduls sowie Wechselrichter. Wo endet die Kompetenz des Monteurs und welche Gewerbeberechtigungen sind erforderlich? Wofür haftet der Monteur? Diese und weitere Fragen beantworten Referenten mit langjähriger Erfahrung. Sie geben den Teilnehmern kompakt wissenswerte Einblicke und Tipps aus der Praxis mit auf den Weg. Das Seminar wird an mehreren Standorten der Tüv Austria Akademie angeboten und ist förderbar. Der nächste Termin findet von 22. bis 23. Februar 2021 als Präsenzveranstaltung in Wien statt.

© PV Austria
Mehr als 30.000 Fachkräfte werden für den Ausbau der PV-Anlagen dringend benötigt, sagt Immitzer. 

Text von Jasmin Ladinig, Teamlead Content Management